Zurück zur Auswahl Musiker        Zurück zu: zurueck zur Startseite      

Stan Dart (Richard Hasiba)


Stan Dart - Ecclesia  neu

Ich muss zugeben : es war nicht die Liebe auf dem ersten "Gehör", aber nachdem ich die -Ecclesia- mehrmals angehört hatte, gefiel sie mir immer besser!
EM in der Kirche, genauer gesagt dem Grazer Dom, kommt immer gut an. Ok, bisher habe ich mehr sphärische Musik in der Kirche gehört, weniger Musik, die so viel an Melodien aufweist.
Aber wie es auf der -Ecclesia- zu hören ist, ist auch mit diesem Stil viel zu machen. Die Musik ist zum Teil ähnlich wie mit den Werken von "Enigma", dem Projekt von Michael Cretu seit den 90er Jahren. Bei diesem Konzert wurde Stan Dart (Richard Hasiba) durch Mark Dorricott, Petra Bonmassar, Prof. Dr. Johann Pock und Lukas Hasiba unterstützt. Die Musik hat durch die gesprochenen Texte und dem Gesang sehr viel an Intensität dazugewonnen. Somit vergeht die Zeit wie im Fluge und die Spieldauer der 2 CDs bekommt man vor lauter Spannung kaum noch richtig mit.

Wie auch die mir bisher bekannte Musik von Stan Dart kommt die -Ecclesia- mit einem kraftvollen und frischen Sound rüber. Schwächen gibt es hier nicht. Aber wie schon anfangs erwähnt, brauchte ich ein wenig mehr Zeit. Beim ersten Mal kam mir nur ein "gut" über die Lippen, wo mir bis dahin der richtige Bezug zur Musik fehlte. Aber mit zunehmender Zeit wurde es immer besser.......zum Glück :-)
Absolut zu empfehlen!!

Syngate




CD 1 :
1. Ecclesia      2. In Nomine     3. Vita       4. Deus Misere      5. Malum       6. Hona Tenebrarum     7. Ascensus      8. Hiems      

CD 2 :
1. Lacrimosa Caeli      2. Exsurge Domine      3. Via Laboriosa       4. Vox Praeteritium      5. Sanctus       6. Ecclesia II      7. Via Laborosia - Instrumental      8. Malum - Instrumental       9. Vita - Alternative Version    

  



Stan Dart & Mark Dorricott - Midnight

....... es ist Mitternacht, alles ruhig und friedlich, schönes Wetter, man sieht die Sterne am Himmel und im Hintergrund ist deutlich diese tolle Musik zu hören! Schöner kann´s doch nicht sein ....

Hiermit ist Stan Dart (Richard Hasiba) und Mark Dorricott eine sehr schöne Produktion gelungen, die im Ambient/Chill-Out-Bereich zu finden ist. Schöne Flächen, dezente Rhythmen, ein ganz leichter Groove : Genau das richtige für eine melancholische und verträumte Nacht!
Ich wünsche Euch viel Spass.

www.stan-dart.com

1. Morning´s Light (Thannhauser Gate Mix)      2. Nightflight (2am Mix)      3. Memories Of Tomorrow (November 2019 Mix)     4. Deckard´s Dream      5. Times Remembered (Robot´s Dream Version)     6. Star Field (Cosmos Mix)      7. Mare Tranquilitatis (Orbital Flight Mix)      8. Rachael´s Dream      9. Beneath (Ambient Version)      10. JFK )Memorial Mix-Bonus Track)     



     





Stan Dart - The Neon City Chronicles

-The Neon City Chronicles- ist ,ähnlich wie die -Pictures At An Exhibition-, zwar auch mit viel Rhythmus bestückt, nur um einiges dezenter.
Ich brauchte ca. 3 Durchläufe, bis mich auch diese CD überzeugte. Man könnte die -The Neon City Chronicles- fast im "Easy Listening"-Bereich einordnen, denn hier sind überwiegend Stücke zu hören, die mit einer gewissen "leichtigkeit" rüberkommen und von daher auch ideal zu nebenbeihöen sind.

Gut passend zur Musik sind auch wieder die Bilder von Andreas Schwietzke, da hat sich die Zusammenarbeit der beiden wieder bestens bewährt. Der Titel der CD, die Musik, sowie die Bilder sind hervorragend aufeinander abgestimmt. Gäbe es hierfür Visualisierungen ..... das wäre zum "mit der Zunge schnaltzen"!

Es ist für mich immer wieder interessant, mit mir unbekannten Musikern in Kontakt zu kommen. Somit wird mein "Musikhorizont" in sehr angenehmer Weise erweitert!

www.stan-dart.com

1. Part One-A Simple Day      2. Part Two-The Nature Of Progress Cars      3. Part Three-The Nature Of Progress Trains     4. Part Four-The Dome      5. Part Five-Circuits     6. Part Six-Highnoon At Midnight      7. Part Seven-Organic Life-Alternative Version     



     




Stan Dart - Pictures At An Exhibition

.... da soll mal einer sagen, die Östereicher können nur Skifahren. Nee, die können auch gute Musik machen!
Der aus Graz kommende Richard Hasiba hat unter seinem Pseudonym "Stan Dart" bereits einige CDs herausgebracht, von denen ich bisher auch noch nichts gehört hatte. Hier möchte ich mal die -Pictures Of An Exhibitions- unter die Lupe nehmen.
10 Stücke mit einer Gesamtlaufzeit von knapp über 78 Minuten, und damit ist der Silberling schon mal gut ausgereizt, bringen kraftvolle, melodische und rhythmische EM vom Feinsten!! Da kommt richtig was aus den Boxen, denn die kraftvolle Musik macht wirklich einen bombastischen Eindruck.
Durch diese spürbare Spielfreude lässt man sich gerne mitreissen und somit gehen die 78 Minuten schnell vorüber. Es macht richtig Spass zuzuhören.

Aber auch die Entspannung kommt auf dieser tollen CD nicht zu kurz, denn Stan Dart hat auch ein gutes Gespür für die ruhigen Elemente. Und was noch hinzu kommt : nicht nur die Musik stimmt, denn das super bebilderte Booklet mit Bildern von Andreas Schwietzke bietet ausreichend Stoff um die Fantasie anzuregen! Die Bilder passen echt super zur Musik.

Alles in Allem bekommt man hier richtig klasse EM geboten, dies ist so richtig was für meinen Geschmack ..... da sage ich nur :
Danke, Richard !!
Ich freue mich schon richtig auf die -The Neon City Chronicles-, die ich auch noch hier vor mir liegen habe! Es geht also weiter ....

www.stan-dart.com

1. The Cathedral Of Rock      2. Coastline      3. Organic Life     4. The Temple Of Time      5. Underworld Part One - The Sea Of Fire     6. Underworld Part Two - The Lost Island      7. The Tower Of Darkness      8. The Halls Of Wisdom      9. 20.000 Miles Below The Sea      10. The Large Arena