Zurück zur Auswahl Musiker        Zurück zu: zurueck zur Startseite      

Harald Gramberg


Adeptus Mechanicus & Harald Gramberg - Our Spiritual Connection neu

.... eine spirituelle Verbindung, die sich so klasse anhört, wie die zwischen Harald Gramberg und Adeptus Mechanicus (Gerrit Johannes Vos), sollte doch hoffentlich bestehen bleiben!
Es ist eine zutiefst fesselnde und beeindruckende Wiedergabe von Stimmungen, die von düster bis hin zum versöhnlichen, bzw. friedlichen Absichten reicht. Anfangs wird man von der düsteren Stimmung förmlich überwältigt und überrannt, so mächtig erscheint der Opener, der auch mit gut 13 Minuten der längste Track dieses Albums ist. Mit zunehmender Dauer wird die ganze Athmosphäre jedoch immer friedlicher. Anders, oder krasser könnte man es auch so beschreiben: vom Darkambient bis zum seichten Ambient!
Es wäre eine tolle Sache, wenn sich vielleicht wie Harald und Gerrit auch andere Musiker finden würden, die diese "Spirituelle Verbindung" fortsetzen. So habe ich es zumindest auf der angegeben Bandcampseite verstanden. Somit ist ein wirkich fantastischer Start gelungen, der mich zu jeder Zeit absolut Begeistert!
Ein Großes DANKE an Harald und Gerrit!!

Cosmic Musical Connection

1. Photonic Decay (Dark Ambient Rework)     2. Holding On      3. This Is Your Purpose In Life     4. Reflections Of Your Inner Light Part 1 und 2      5. Touched By An Angel     



  


Harald Gramberg - Gravitation

... sowas mag ich gerne : vom Musiker bisher noch nichts gehört, also Neuland und dann so ein gutes Album, wie hier die -Gravitation- :-)
Harald Gramberg beschäftigt sich hier mit der Erdanziehungskraft im All und somit ist die Musik auch sehr spacig angehaucht - auch wenn es keine "typische" Spacemusik mit langen Flächen und Hall ist. Nein, Harald Gramberg hat hier teilweise sehr eigenwillige Kompositionen geschaffen, die stellenweise nicht gerade Harmonisch klingen. Aber gerade diese eigenwilligen Klänge machen die -Gravitation- zu etwas besonderem.
Man ist eigentlich von der ersten bis zur letzten Sekunde konzentriert - die Musik hat einen besonderen Reiz und hält den Hörer gefangen. Einigemale nahm die Musik einen doch sehr überraschenden Verlauf. Sowas gefällt mir wirklich, zumal wenn die Musik auf einem entsprechend hohem Niveu ist.

Die -Gravitation- ist für mich eine richtige Bereicherung und man merkt, dass Harald Gramberg eine Menge Erfahrung mitbringt. Die Musik ist nicht zu jeder Zeit leicht zu konsumieren. Mit zunehmender Dauer, bzw. mehrmaligem hören bekommt man eine andere Sicht auf die Erdanziehung :-)
Sehr zu empfehlen!!

Download : Nebular Silence


Downloadversion :
1. Gravitation      2. Karuna      3. Space Trip     4. Von der Quelle bis zur Mündung      5. Consacre`L`Universe     

.... das finde ich ja richtig gut, wo ich eine Rezi ändere, die die CD-Version von dem Download unterscheidet :-)
Wie auf der Trackliste zu sehen ist, wurden 2 Stücke herausgenommen und durch einige, neue Stücke ersetzt, was das Gesamtbild der Musik meiner Meinung nach etwas verändert, aber keinesfals schlechter macht. Die sogenannte "Disharmonie" von einigen Stücken, von der ich in der Downloadversion sprach, wurde hier so ziemlich neutralisiert. Dieses nimmt der Musik zwar den etwas speziellen Charakter, auf der anderen Seite wird die Musik für die "Allgemeinheit" um einiges zugänglicher und harmonischer. Was mir wichtig erscheint, die beiden Stücke "Karuna" und "Gravitation", die das Herzstück dieser CD, bzw. des Downloades bilden, sind geblieben :-)
Somit hat Harald Gramberg für beide Geschmäcker, den Experimenierfreudigen, sowie den "Harmoniebedürftigen" die -Gravitation- zum richtigen Highlight gemacht. Gute Arbeit, Harald :-)

CD-Version :
1. Karma      2. Gravitation      3. Karuna     4. Andromeda      5. Von der Quelle bis zur Mündung     6. Mensch im Universum      7. Dark Hope     



CD : Clostridiriumrecords